Es geht schon wieder los!

by Hutzelhof

Liebe Leut’,

Draußen ist es noch dunkel und kalt und auf dem Biohof beginnt schon die neue Saison. Es ist Zeit, die Gemüsepflanzen zu ziehen. Die Gärtner säen Samen in spezielle Erde in Anzuchttöpfchen. Die Anzuchttöpfchen bestehen meist aus organischem Material, durch welches die Wurzeln hindurchwachsen können. So werden die feinen Wurzeln beim Einpflanzen nicht verletzt, da der Topf nicht entfernt werden muss.

 Bei guter Wässerung und Pflege ist nach wenigen Tagen das erste Grün zu sehen. Es wird nun noch Wochen dauern, bis die Jungpflanzen so groß sind, dass sie auf dem Markt oder an andere Gärtnereien verkauft und ausgepflanzt werden können. Während dieser Zeit ist viel Aufmerksamkeit und Fingerspitzengefühl gefordert. Daher ziehen nicht alle Gärtner ihre Jungpflanzen selbst, es gibt dafür spezialisierte Betriebe.

 Im Bio-Anbau wird natürlich, wenn möglich, ökologisches und immer ungebeiztes Saatgut verwendet (d.h. ohne eine Hülle aus chemischen Insekten-Abwehrstoffen). Die Anzuchterde muss bei den einem Verband angeschlossenen Gärtnereien torf-reduziert  sein, um die Moore und Feuchtgebiete unserer Erde zu schützen. Auf Pestizide, Herbizide und Insektizide wird natürlich verzichtet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben