Terra Madre Treffen in Turin

by Hutzelhof

Liebe Leut’,

vom 22. bis 26. September fand in Turin/Italien das Terra Madre Treffen statt.

Terra Madre ist ein offenes Netzwerk von Menschen und Organisationen, das 2004 auf Initiative von Slow Food entstand. Das Netzwerk umfasst Landwirte und Kleinproduzenten, Fischer, Züchter, Lebensmittelhandwerker, Wissenschaftler, Köche und Konsumenten aus über 160 Ländern. Die einzelnen Akteure arbeiten in ihrem lokalen Umfeld, um Lebensräume und einheimische Arten zu schützen, um lokale Strukturen zu stärken und um kurze Produktionsketten aufzubauen und zu erhalten.

Terra Madre bedeutet Globalisierung im positiven Sinne. Das Netzwerk gibt jenen eine Stimme, die eine Alternative zur industriellen Landwirtschaft und der Standardisierung unserer Esskultur suchen. Für gute, saubere und faire Lebensmittel - weltweit und für alle Menschen! 

Natürlich darf auf einem solchen Treffen der Hutzelhof nicht fehlen, weswegen Lea Rosenberg und Kristina Roth-Malz auch in Turin vertreten waren. An verschiedenen Veranstaltungsorten im wunderschönen Turin gab es Konferenzen, Vorträge, Diskussionsrunden, Workshops, Food Trucks, Ausstellungen und Köstlichkeiten aus der ganzen Welt zu erleben.
Ein Highlight war die große Parade am Freitag Abend, bei der alle Teilnehmer - ca. 8000 an der Zahl - gemeinsam durch die Straßen Turins zogen, um sich gemeinsam für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem fern von Großkonzernen, Ausbeutung und Gentechnik Gehör zu verschaffen. Zum Schluss der Parade wechselten die eigens für diesen Anlass mitgebrachten regionalen Spezialitäten der Teilnehmer ihren Besitzer. Und so reiste ein hutzelhöflicher Patisson-Kürbis bis nach Colorado/USA und Honig von dort bis in die Oberpfalz.

Unser Fazit aus diesem Treffen: Es ist motivierend zu sehen, dass sich weltweit eine starke Bewegung entwickelt hat, die viele fragwürdige Praktiken im Bezug auf Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung nicht mehr akzeptieren will und aktiv nach Alternativen sucht. In vielen Vorträgen von Kleinbauern und Erzeugern aus der ganzen Welt erfuhren wir von tollen Erfolgsgeschichten. Und das macht Mut!

Mit motivierten Grüßen

Ihre Hutzelhöflinge

Zurück

Einen Kommentar schreiben